MODERN AND NOW - Ausstellung

Vom 01.05. - 16.05.21 findet im HAUS KARL SCHNEIDER, Grünewaldstraße 11, 22607 Hamburg die Ausstellung MODERN AND NOW von Andreas Schlesinger und mir statt.


(EN below)


Wir haben nicht nur unser Atelier in dem Gebäude sondern sind auch vereint durch unsere architektonische Position, die wir in unseren Arbeiten vertreten.




GESCHICHTE DES HAUS KARL SCHNEIDER


Es sind nur wenige Gebäude in Hamburg zu finden, die bereits in den 1920er Jahren unter dem Einfluss des Bauhauses entstanden sind. Das Haus Karl Schneider ist eine dieser Raritäten. Es wurde von dem Architekten nach seiner Zeit bei Walter Gropius und Peter Behrens für sich selbst errichtet.


Für die Ausstellung MODERN AND NOW habe ich mich direkt mit dem Haus Karl Schneider und seiner lebendigen Geschichte auseinandergesetzt. Nachdem Karl Schneider aus der Not heraus sein Wohnhaus verkaufte, emigrierte er nach Amerika. Im laufe der Zeit wurden verschiedene Umbaumaßnahmen vorgenommen. Seit den 1970er Jahren verläuft die Autobahn A7 direkt neben dem Grundstück. Viele Jahre wurde das Gebäude von der Stadt Hamburg als Unterkunft für geflüchtete genutzt. Es wurde 2020 von einer Privatperson gekauft und soll nun denkmalgerecht in den ursprünglichen Zustand zurückgebaut werden.

Diese vielschichtige Entwicklung habe ich in meinen Bildern aufgegriffen. Geometrisch abstrakte Wandobjekte zeigen in Ihrer Form und Plastizität den Wandel des Gebäudes.



In der Publikation „hamburger bauheft 06: Das Haus von Karl Schneider 1928/2019“ kann man noch mehr über das Bauwerk und den Architekten erfahren.

Weitere Informationen zu dem Gesamtwerk findet man auf der Website der Karl Schneider Gesellschaft.


FARBIGKEIT


Bevor der Rückbau beginnt, bestand für uns die Möglichkeit im Rahmen einer Zwischennutzung in dieses besondere Gebäude mit unserem Atelier einzuziehen. Durch die ersten restauratorischen Untersuchungen wurden Farbschichten aus der Entstehungszeit des Gebäudes freigelegt. Entgegen dem Mythos der „weißen Moderne“ kann hier die Vielfarbigkeit nachvollzogen werden. Anhand der freigelegten Farbschichten wurden die Farben für die Bilder ausgewählt.


Der Einsatz von Farbe in den Gebäuden von Karl Schneider wurde in dem Buch „Farbe in der Architektur: Karl Schneider in Hamburg“ vertieft behandelt.



Der ursprüngliche Zustand wurde im laufe der Zeit soweit verändert, bis es in der heutigen Gestalt angekommen ist. Durch die bevorstehenden Veränderungen wird dieser Prozess weiter voran getrieben. Somit spielt der Faktor „Zeit“ eine wichtige Rolle in den Bildern.


ANDREAS SCHLESINGER


Andreas Schlesinger setzt sich für die Ausstellung MODERN AND NOW mit seinem direkten Wohn- und Arbeitsumfeld der Hamburger City-Süd auseinander, die von ergrauten Hotel- und Bürokomplexen der Nachkriegs- und Spätmoderne geprägt ist. Mit Mitteln der Malerei und Zeichnung forscht er nach dem Code des Modernen Erbes und versucht diesen zu dechiffrieren. Somit ist die „Zeit“ und welche Spuren sie hinterlässt auch ein immanentes Thema seiner Arbeiten.





EN:


From 01.05. - 16.05.21 the exhibition MODERN AND NOW by Andreas Schlesinger and me takes place at HAUS KARL SCHNEIDER, Grünewaldstraße 11, 22607 Hamburg.


We not only have our studio in the building but are also united by our architectural position, which we represent in our work.



HISTORY OF THE HOUSE KARL SCHNEIDER


There are only a few buildings in Hamburg that were built under the influence of the Bauhaus as early as the 1920s. The Karl Schneider House is one of these rarities. It was built by the architect for himself after his time with Walter Gropius and Peter Behrens.


For the exhibition MODERN AND NOW, I dealt directly with the Karl Schneider house and its living history.

After Karl Schneider sold his home out of necessity, he emigrated to America. In the course of time, various reconstruction measures were carried out. Since the 1970s, the A7 highway has run right next to the property. For many years, the building was used by the city of Hamburg as accommodation for refugees. It was bought by a private person in 2020 and is now to be restored to its original state in accordance with the preservation order.

I have taken up this multi-layered development in my paintings. Geometrically abstract wall objects show the change of the building in form and plasticity.


In the publication "hamburger bauheft 06: Das Haus von Karl Schneider 1928/2019" one can learn even more about the building and the architect.

Further information about the complete work can be found on the website of the Karl Schneider Society.



COLOR


Before the deconstruction begins, we had the opportunity to move into this special building with our studio as part of an interim use. Through the first restorative examinations, layers of paint from the time of the building's origin were uncovered. Contrary to the myth of "white modernism", the polychromy can be traced here. The colors for the paintings were selected on the basis of the exposed layers of paint.


The use of color in Karl Schneider's buildings was covered in depth in the book "Farbe in der Architektur: Karl Schneider in Hamburg."


The original state was changed over time until it arrived in its current form. Through the upcoming changes, this process is driven forward. Thus the factor "time" plays an important role in the pictures.



ANDREAS SCHLESINGER


For the exhibition MODERN AND NOW, Andreas Schlesinger deals with his immediate living and working environment of Hamburg's City-Süd, which is characterized by graying hotel and office complexes of post-war and late modernism. Using the means of painting and drawing, he researches the code of the modern heritage and attempts to decipher it. Thus, "time" and what traces it leaves behind is also an immanent theme of his works.